Bild zeigt das Logo des BV ANUAS e. V.

Rufen Sie uns an unter: 030 – 25 04 51 51 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@anuas.de

Herzlich Willkommen beim Bundesverband ANUAS e. V.

Auf unserer Webseite bieten wir Informationen, Angebote und Hilfe zur Selbsthilfe für Angehörige von Mord,- Tötungs-, Suizid- und Vermisstenopfern.

Die ANUAS-Selbsthilfeorganisation steht unter der Trägerschaft der ANUAS-Hilfsorganisation und koordiniert individuell die Hilfe zur Selbsthilfe.

Als Selbsthilfeorganisation koordiniert ANUAS bundesweit die Hilfe zur Selbsthilfe, in Berlin u.a. in Form einer Selbsthilfekontaktstelle.
ANUAS organisiert Hilfen zur Selbsthilfe für betroffene Angehörige.
Weiterhin wird in enger Zusammenarbeit mit den Landesverbänden, Regionalstellen, Selbsthilfevereinen und Selbsthilfegruppen ein flächendeckendes Selbsthilfeangebot im Gesundheitswesen für Betroffene bundesweit angestrebt und unterstützt.
Die Hilfsangebote dienen ebenfalls der bundesweiten Unterstützung für Angehörige von Tätern.
Der ANUAS handelt subsidiär und repräsentiert die Arbeit seiner Mitglieder als Bundesverband.
Der ANUAS organisiert und bündelt die Interessen seiner Mitglieder und vertritt diese gegenüber Leistungsträgern, den Länder- und Bundesverwaltungen, der Länder-, Bundes- und Europapolitik sowie anderen Verbänden.

Unsere Arbeit im Überblick

  • Förderung und Unterstützung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe unter Berücksichtigung der Grenzen der Selbsthilfe für Schwersttraumatisierte beim BV ANUAS e. V., um weitere gesundheitliche Probleme zu vermeiden

    Weitere Informationen zu diesem Punkt finden Sie beim Deutschen Institut für Psychotraumatologie (DIPT) unter dem Link: http://www.psychotraumatologie.de/selbsthilfe/besonderheiten.html.
Bild zeigt das Logo des Deutschen Instituts für Psychotraumatologie
Selbsthilfegruppen (Quelle: Deutsches Institut für Psychotraumatologie) - Grenzen der Selbsthilfe bei einem Trauma

http://psychotraumatologie.de/selbsthilfe/grenzen.html

"... Bei vielen Problemen hat sich Selbsthilfe in Gruppen sehr bewährt, bei Trauma treten jedoch besondere Schwierigkeiten auf, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten. Selbsthilfegruppen müssen sich auf praktischegegenseitige Hilfe von Betroffenen für Betroffene beschränken. Sie sollten jedoch nicht zu einer gegenseitigen Psychotherapie werden.

Wir hatten empfohlen, diese Informationen und insbesondere NEUE WEGE AUS DEM TRAUMA zusammen mit einer Person Ihres Vertrauens durchzugehen und auftretende Fragen mit ihr durchzusprechen. Diese Person sollte nach Möglichkeit nicht selbst von dem Unglück betroffen sein. Dann hat sie Reserven zur Verfügung, um Ihnen zuzuhören und Sie auch gefühlsmäßig zu unterstützen. Wenn sich Personen, die vom gleichen traumatischen Ereignis betroffen sind, zu einer Selbsthilfegruppe zusammenschließen, ist diese Voraussetzung nicht gegeben. Hier besteht die Gefahr, dass sich die Gruppenmitglieder reihum mit ihrem Traumabericht überfordern, dass überflutende Gefühle und überwältigende Erinnerungen auftreten und sich der Gesundheitszustand beim Einzelnen verschlechtert. Dadurch kommen starke Spannungen auch in der Gruppe auf.

Um der Gruppenspannung zu entgehen, wird manchmal ein äußeres Feindbild gesucht und heftiger bekämpft als es von den wirklichen Verantwortlichkeiten her gerechtfertigt wäre. Produktive Lösungsansätze können dadurch bisweilen sogar vereitelt werden. Aus der entstandenen Notlage heraus sehen sich einzelne Gruppenmitglieder gezwungen, eine quasi therapeutische Aufgabe in der Trauma-Selbsthilfegruppe zu übernehmen. Kein Wunder, dass sie dann oft überfordert sind...."

Labyrinth - Das Video wurde im Rahmen der Themenwoche des Bundesverbandes ANUAS e. V. 2019 aufgenommen

.

.

Der Bundesverband ANUAS e.V. ist eingetragen in der bundesweiten Datenbank

Bild zeigt das Logo von NAKOS

sowie in der Berliner Datenbank für Selbsthilfe (SEKIS Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationsstelle)

Bild zeigt das Logo von SEKIS (Zentrale Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle für Berlin)

Datenschutz im ANUAS-Online-Informations- und Austauschforum

Bild zeigt das NAKOS-Logo für Datenschutz für Selbsthilfe im Internet

Alle bundesweiten ANUAS-Anlaufstellen sind in Datenbanken ihrer Bundesländer geführt.

Bild zeigt das Logo von ANUAS

Mitglied im Aktionsbündnis der seelischen Gesundheit

Bild zeigt das Logo vom Aktionsbündnis "Seelische Gesundheit"

Bild zeigt das Logo Bluemax Theater

Die Neugestaltung der Internetseite zum Zweck der "Hilfe zur Selbsthilfe beim Bundesverband ANUAS e.V. "im Juni 2018 wurde im Rahmen von Spendengeldern durch das Bluemax Theater finanziert.

Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber dem Bluemax Theater können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist der Bundesverband ANUAS verantwortlich.

Herzlichen Dank für die Unterstützung der Hilfe für Gewaltopfer!

Die Website wurde erstellt von jbwebArt - Jeannette Sachse

Logo jbwebArt